Herbert Marcuse (1976)

Herbert Marcuse (1898-1979) im Gespräch mit Ivo Frenzel und Willy Hochkeppel:  Die Bedeutung der studentischen Bewegung der sechziger Jahre, damals und heute / Die „Neue Linke“ und der Begriff der neuen Lebensqualität / Die gegenwärtige Haltung der westeuropäischen kommunistischen Parteien zu grundlegenden Marx schen Positionen wie Klassenkampf und Diktatur des Proletariats / Über den Begriff der Gewalt / Einstellung zum Existenzialismus / Gibt es eine Neutralität der Technologie? / Das Verhältnis zu Martin Heidegger / Aufgabe der Philosophie und Verantwortung des marxistischen Philosophen heute (1976)

Siehe auch das interessante  Marcuse-Interview aus der ZDF-Reihe “Zeugen des Jahrhunderts”, geführt von Wiltrud Mannfeld (1978, 48mn)

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Marcuse (Herbert) veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s